Tadaa! Die Webseite hat ein neues Kleid

Man sieht es der Webseite bestimmt nicht an – aber an der Einbettung des neuen Designs in den Webauftritt haben einige unheimlich viel Arbeit, Zeit und Nerven reingesteckt. Angefangen beim HIZ, das die Zugangsvoraussetzungen geschaffen hat, über die Agentur und das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, hier vor allem über den Webredakteur, bis hin zu den beiden Programmierern, die klaglos und geduldig unsere (Verschiebe-)Wünsche umgesetzt haben. Vielen Dank für den unerbittlichen Einsatz, gerade in den letzten Tagen!

Der Lohn der Mühen: ein neues Kleid für die htw saar im neuen Design.
Da wir keinen Facebook-Auftritt haben, können Sie gerne den Blog zum liken nutzen :)

4 thoughts on “Tadaa! Die Webseite hat ein neues Kleid

    • Wir haben uns bisher dagegen entschieden, da der Pflege- und Aktualisierungsaufwand vom derzeitigen Team nicht gestemmt werden kann.

  1. Hallo,
    der quietschbunte Hintergrund macht die Website als ganzes extrem unruhig, lenkt vom Inhalt ab und macht die Website im großen und ganzen unbrauchbar. Das Navigationsmenü auf der linken Seite geht komplett unter, weil unstrukturiert und nicht als solches zu erkennen. Da sind einfach nur irgendwelche nicht als solche kenntlich gemachte links, die fast aussehen wie Fließtext. Der Inhaltsbereich und der Resthintergrund, der das Auge nicht in Neonfarben anstrahlt, sind weiss, heben sich nicht vom Rest der Website ab. Alles in allem schlecht strukturiert und massiv überarbeitungsbedürftig. Schlicht Eleganz mag bei einer kleinen Seite gut passen, aber auf einer Seite die viel content in Form von text enthält klappt das nicht.

    Achja: Man baut Websites schon seit 10 Jahren nicht mehr auf Tabellen auf, Stichwort CSS und Box Model.

    • Hallo T.Ipper,
      da es sich um die alte Homepage handelt, die lediglich ein neues Template bekommen hat, glaube ich nicht, dass sie dadurch “unbrauchbar” geworden ist. Auch aus diesem Grund ist sie nach wie vor mit Tabellenstruktur programmiert. Die zukünftige Homepage, an der ab sofort nebenher gearbeitet wird, wird defintiv die neuesten HTML-Standards aufweisen und mit dem neuen Plone auch weitere Features zur Verfügung stellen. Dass es sich “nur” um eine Übergangslösung handelt, wurde bisher nur intern kommuniziert.

      Interessanterweise bekam ich bei Facebook viel Positives seitens der Studierenden zu der Seite zu lesen. Kommentare wie “übersichtlicher als die meisten anderen Hochschulseiten” oder “endlich mal eine moderne Darstellung der HTW” zeigen, dass dies, wie so vieles im Leben, einfach Geschmackssache ist.

Comments are closed.